Der Luftkurort Gohrisch

Die Gemeinde Gohrisch liegt eingebettet zwischen den imposanten Tafelbergen des Elbsandsteingebirges auf der linken Seite der Elbe. Sie besteht aus Papstdorf, Kleinhennersdorf, Cunnersdorf und dem Kurort Gohrisch. Letzter hat seit dem Jahr 2000 die Ehre als „Luftkurort“ bezeichnet zu werden.

Kleinhennersdorf wird von dem Kleinhennersdorfer Stein überragt, während die Ortsteile Papstdorf und der Kurort Gohrisch von dem berühmten Papststein samt Gaststätte voneinander getrennt werden.

Kein Wunder also, dass der Gemeinde „Gohrisch“ nachgesagt wird, dass sie direkt im „Gebiet der Steine“ liegt. Nicht weit vom Papststein liegt in westlicher Richtung der Gohrischstein zwischen Cunnersdorf und dem Kurort.

Anreise nach Gohrisch

Hast Du die öffentlichen Verkehrsmittel als Transportmittel gewählt, so kommst Du mit der S-Bahn S1 von Meißen Triebischtal/Dresden durch bis nach Königstein. Dort ausgestiegen, musst Du einen Fußmarsch zum Reißiger Platz, der zentral in der Festungsstadt liegt, zurückgelegen.

Von dort aus fährt der Bus 244a nach Kleinhennersdorf, Papstdorf oder Gohrisch bzw. der Bus 244b nach Cunnersdorf (siehe auch www.bahn.de).

Fährst Du mit dem Auto, so lässt Du Dresden hinter dir und folgst der Autobahn A17 nach Pirna. Von dort aus nimmst Du die Bundesstraße B172, der Du an der Festung Königsstein vorbei folgst, bis Du in Königstein angelangt bist. Dort nimmst Du dann am Kreisverkehr die zweite Ausfahrt, die nach Bad Schandau führt und folgst der B172 einen Kilometer lang.

Danach musst Du scharf nach rechts bergauf abbiegen, den Wald durchfahren und schon bist Du im Kurort Gohrisch angelangt.

Hast Du als Ziel einen anderen der vier Ortsteile gewählt, so fährst Du durch den Kurort durch und biegst kurz vor Ortsende an einer Abzweigung nach rechts ab. Rechts auf dem Kamm geht es zwischen dem Gohrischstein und dem Papststein nach Cunnersdorf. Biegst du nach links ab, so führt dich der Weg nach Kleinhennersdorf und nach Papstdorf.

 

Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Gohrisch

Der Kurort Gohrisch ist wirklich eine kulturelle Spitze. Hier finden seit dem Jahr 2010 die sogenannten Schostakowitsch-Tage in Gohrisch statt. Sogar die Sächsische Staatskapelle kannst Du dann hier antreffen.

Das Waldbad Cunnersdorf ist mit seinen großen Becken für Schwimmer und Nichtschwimmer, den weiten Liegewiesen und langen Rutschen im Sommer einen Ausflug wert. Auch ein Volleyballfeld kann man dort finden, um sportlich aktiv zu werden.

Die Festung Königstein liegt ebenfalls nicht sehr weit entfernt. Über die Sächsische Schweiz erhebend, bietet sie nicht nur interessante Ausstellungen für Groß und Klein, sondern auch sowohl unterhaltsame, als auch kulinarische Höhepunkte: Kommandanten-Brunch auf der Festung Königstein.

Wanderungen um die Gemeinde Gohrisch

Rund um die Gemeinde Gohrisch gibt es unterschiedliche Ziele und Wanderrouten.

Auf dem Kamm zwischen Papststein/Cunnersdorf und dem Kurort Gohrisch liegt der Papststein und der Gohrischstein. Ersterer hat eine schöne Berggaststätte, die zum Einkehren einlädt.

Die zwischen den hohen Tafelbergen eingebetteten Orte Papstdorf und Cunnersdorf sind also als Startpunkt wunderbar geeignet und eine Wanderung bis zu den Gipfeln ist ein Muss, egal ob man eine einfache oder herausfordernde Route plant.

Der Kleinhennersdorfer Stein liegt westlich von Kleinhennersdorf und ist mit seinen spannenden Sandsteinhöhlen und dem Wildgehege ein wunderbares Ziel. Südwestlich von Cunnersdorf liegt der Katzstein und der Spitzstein, die zu einer Wanderung einladen.

Nördlich der Elbe ragt der Lilienstein in die Höhe, während westlich der Gemeinde der Pfaffenstein zu sehen ist. Über dem Tal, östlich von Papstdorf kann man den Lasenstein erblicken. Fährt man weiter Richtung Osten, so kommt man in die Gemeinde Reinhardtsdorf-Schöna, wo man den Zschirnstein, den Zirkelstein und die Kaiserkrone findet.

 

Wanderrouten

Der Malerweg ist eine bekannte Wanderroute im Elbsandsteingebirge. Ist man auf ihrem 6. Abschnitt unterwegs, so kommt man von Reinhardtsdorf-Schöna nach Kleinhennersdorf und Papstdorf und wandert, nachdem man den Papststein erklommen hat, weiter nach Gohrisch.

Wenn du dich besser über den Malerweg erkundigen willst, so kommst du hier zu den Malerweg Etappen. Neben dem Malerweg gibt es aber auch einen Naturlehrpfad, der durch alle vier Ortsteile geht und der wirklich schön ist.

🏞️📢 Möchten Sie die Schönheit und Geschichte der Sächsischen Schweiz entdecken?

🤔 Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um exklusive Informationen, Reisetipps und Empfehlungen für die Sächsische Schweiz zu erhalten.

🌄 Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, atemberaubende Landschaften und historische Stätten zu erkunden. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte Reiserouten und Angebote zu erhalten!

📧 Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Ihre Reise durch die Sächsische Schweiz zu beginnen und von unseren lokalen Insidertipps zu profitieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert