Kühlmorgen

 

Gebackenebirn Straße.

Gebackenebirn Straße.

In der Nähe des verlassenen Dorfes Stolzenhain, an der „Gebacknen Birnstraße“ in Richtung Lehmhübel, gibt es ein weiteres verlassenes Dorf. Das verlassene Dorf Kühlmorgen (auch Kühlemorgen) ist auf verschiedenen Karten eingezeichnet.

Über die Gründung, die Geschichte und den Untergang des Dorfes ist nichts bekannt. Der früheste schriftliche Hinweis stammt aus dem Atlas von Augusteus Adam Friedrich Zürner, der um 1730 erstellt wurde und den Flurnamen „Kahler Morgen“ nennt.

🏞️📢 Möchten Sie die Schönheit und Geschichte der Sächsischen Schweiz entdecken?

🤔 Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um exklusive Informationen, Reisetipps und Empfehlungen für die Sächsische Schweiz zu erhalten.

🌄 Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, atemberaubende Landschaften und historische Stätten zu erkunden. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte Reiserouten und Angebote zu erhalten!

📧 Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Ihre Reise durch die Sächsische Schweiz zu beginnen und von unseren lokalen Insidertipps zu profitieren.

Da Morgen der Name eines alten Maßes für das Gebiet ist, deuten neuere Forschungen darauf hin, dass es sich immer nur um ein Stück Wald gehandelt hat und dass die Existenz eines Ortes namens Kühlmorgen ins Reich der Legende gehört.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert