Schneeschuhwandern in der Sächsischen Schweiz

Schneeschuhwandern in der Sächsischen Schweiz

Für die Indianer im Norden Amerikas waren Schneeschuhe ein wichtiges Transportmittel. Heute fasziniert das Schneeschuhwandern auch Wintersportler.

Eigentlich sind das keine richtigen Schuhe, sondern Schuhunterlagen aus Aluminium oder Kunststoff (selten auch Holz), die, unter die Schuhe geschnallt, die Auflagefläche auf dem Schnee vergrößern.

Durch die auf eine größere Fläche verteilte Last sinkt man nicht so tief in den Schnee ein und ein Bewegen im Tiefschnee wird möglich. Deshalb werden diese Schuhe immer beliebter.

Gerade Menschen, die mit alpinem Skifahren nichts am Hut haben, können so auch mit einfachen Hilfsmitteln die Winterlandschaft genießen. Ausgestattet mit einem Paar Schneeschuhen, Gamaschen und Stöcken bist du startklar. Touren in den tief verschneiten Wäldern der Sächsischen Schweiz lassen den Stress des Alltags weit hinter sich. Du gehst im Tiefschnee wie auf saugfähiger Baumwolle. Nur das Knirschen deiner Schuhe im Schnee und dein eigenes Atmen stören die Ruhe.

 

 

Was ist so besonders an Schneeschuhtouren?

Gute Frage! Aber wenn du einmal auf Schneeschuhen unterwegs warst, wirst du es wissen!
(Es heißt, dass sogar eingefleischte Skitourengeher mit Schneeschuhen gesehen wurden!)

Unberührte und verschneite Winterlandschaft, lockerer Pulverschnee, Ruhe und Einsamkeit erwarten den Schneeschuhwanderer auf seinen Touren. Gerade für „Nicht-Skifahrer“ und Individualisten ideal, um auch im Winter raus in den Naturgenuss zu kommen. Wenn dann noch das Wetter und der Schnee mitspielen, wird es auch dich packen, das Schneeschuhfieber …

Wir brauchen keine Schneeschuhe zum Überleben, aber vielleicht macht es gerade deshalb so viel Spaß. Schneeschuhwandern ist in den letzten Jahren in unseren Breitengraden immer beliebter geworden und es gibt bereits viele Anbieter von Touren und Artikeln. Für Schneeschuhtouren in der Sächsischen Schweiz brauchst du keine besondere Ausbildung oder Fähigkeiten.

Einfach ausgedrückt bedeutet das: Wenn du laufen kannst, kannst du auch Schneeschuhwandern.

Fazit: Jetzt musst du nicht mehr neidisch auf die Geschichten von Tourenskifahrern hören. Mit Schneeschuhen eröffnen sich dir ganz neue Möglichkeiten und Wege in verschneiten Winterlandschaften, unabhängig von gespurten oder ungespurten Loipen. Und in der Sächsischen Schweiz: frei von Lawinengefahr.

Erlebe und spüre den Reiz des Wanderns in einer unberührten Winterlandschaft.

 

Schneeschuhwandern und Umweltschutz

Des einen Freud ist des anderen Leid. So schön das Wandern in unberührter Landschaft auch ist, wir sind verpflichtet, die überwinternden Tiere nicht zu stören. Die Tiere zu erschrecken, die sonst in einer ungestörten Umgebung leben, zehrt ihre spärlichen Winterreserven auf und kann den sicheren Tod bedeuten.

Deshalb noch einmal der Tipp: unternimm deine ersten Touren mit einem Guide und lass dich aufklären. Meide sensible Gebiete.

Was kann der Einzelne tun?

Markierungen und Schilder beachten Ruhezonen und Schutzgebiete für Wildtiere akzeptieren, Fressplätze meiden und Lärm vermeiden Lebensräume (z.B. Spuren) erkennen und Wildtiere möglichst meiden. Bleibe auf Wald- und Wanderwegen in bewaldeten Gebieten.

 

Benutze bitte markierte Wege und laufe nicht kreuz und quer durch den Wald!!!

Letzte Aktualisierung am 2.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert