Stopperknoten

Seil.

Der Stopperknoten, auch als einfacher Knoten bekannt, ist der klassischste Knoten, den es gibt. Er wird in vielen Bereichen verwendet, z. B. beim Camping, Angeln, in der Schifffahrt usw., und er weckt auch das Interesse von Kletterern!

WOZU DIENT EIN STOPPERKNOTEN?

Zum Verschließen von Behältern.

Nein, das ist wahrscheinlich keine ausreichende Erklärung für dich… Nun, wie der Name schon sagt: um zu stoppen!

 

Beim Klettern wird er im Allgemeinen verwendet, um :

  • Um einen Stuhlknoten als Teil einer Sicherung
  • Um zu verhindern, dass das verbleibende Seil zu weit herunterhängt, indem du es bei einem Achterseil mit dem anderen Seil verbindest. Auf diese Weise wird deine Bewegung nicht behindert!

 

WIE KNÜPFT MAN EINEN STOPPERKNOTEN?

Du wirst jetzt sehen, dass er nicht umsonst „einfacher Knoten“ genannt wird… 😉

Stopperknoten legen.

So legt man einen Stopperknoten.

  • Mache mit dem Seil eine Schlaufe.
  • Führe einen Strang des Seils durch die so entstandene Schlaufe.
  • Ziehe an beiden Enden fest.
  • Stopperknoten: ganz einfach!

Bei einem Achterknoten machst du einfach die Schlaufe des Stopperknotens um den Hauptstrang des Seils, um die beiden Stränge zu sichern.

Hinweis: Es ist auch möglich, den Stopperknoten zu verdoppeln, indem du zwei gekreuzte Schlaufen drehst, bevor du den Strang hindurchführst.

🏞️📢 Möchten Sie die Schönheit und Geschichte der Sächsischen Schweiz entdecken?

🤔 Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um exklusive Informationen, Reisetipps und Empfehlungen für die Sächsische Schweiz zu erhalten.

🌄 Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, atemberaubende Landschaften und historische Stätten zu erkunden. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte Reiserouten und Angebote zu erhalten!

📧 Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Ihre Reise durch die Sächsische Schweiz zu beginnen und von unseren lokalen Insidertipps zu profitieren.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert