Amselsee & Amselfall

Der Amselsee in Kurort Rathen.

Ein bequemer Wanderweg von Niederrathen bringt uns auf einen kurzen Weg in Richtung Amselsee. Auch von Rathewalde aus kann man einen Wanderweg nutzen, der entlang der Grünbach vorbei am Amselfall zum Amselsee führt.

 

Wie groß ist der Amselsee in der Sächsischen Schweiz?

Der Amselsee bei Rathen in der Sächsischen Schweiz ist ein etwa 1,2 Hektar großer Stausee und bei Touristen außerordentlich beliebt. Er wird nach und während Wandertouren von fußmüden, schwitzenden und eingestaubten Touristen gern aufgesucht, die sich hier etwas Abkühlung und Entspannung verschaffen möchten. Der den See speisende Amselfall produziert einen Dunstschleier, der die Luft anfeuchtet und für zusätzliche Kühlung sorgt.

Der Amselgrund verengt sich an dieser Stelle des Amselgrundtales und der Grünbach stürzt in Form eines breiten Schleiers etwa 10 m in die Tiefe. Es ist möglich, sich hier ein Ruderboot zu leihen und auf dem Amselsee eine kleine Bootstour zu unternehmen.

 

Aus der Geschichte

Um den 540 m langen See anzulegen, wurde der hier Grünbach genannte Amselgrundbach angestaut.

Die Staumauer ist etwa 35 m lang, 5 m hoch und an ihrer Krone ungefähr 2 m breit. Der See wurde in den 30 er Jahren des vergangenen Jahrhunderts angelegt. Ursprünglich sollte er für Feuerlöschzwecke, zur Hochwasserregulierung und zur Fischzucht genutzt werden.

Der touristische Aspekt wurde damals nur zweitrangig behandelt. Z

u beiden Seiten des Sees ragen steile Kletterfelsen in die Höhe, von denen die so genannte Lokomotive der bekannteste ist.

Im See wird heute Fischzucht betreiben. Der Besatz besteht aus Bachforellen und amerikanischen Regenbogenforellen, die in dem klaren, vom Amselfall mit sauerstoffreichem Wasser gespeisten See beste Bedingungen für ein gutes Gedeihen vorfinden.

Die Forellen stürzen sich auf alles Fressbare, was die Touristen in das Wasser werfen. Dies wird von den Betreibern der Fischzucht aus verständlichen Gründen jedoch nicht gern gesehen.

 

Warum der Amselsee so sehenswert ist

Da der Amselsee unweit der Felsgruppe der Bastei gelegen ist, ergänzen sich diese beiden touristischen Ziele in idealer Weise. Von der Bastei aus kann der Besucher seinen Blick über einen großen Teil des Elbtales und der übrigen sächsischen Schweiz schweifen lassen und am Amselsee kann er in die grüne Kühle der Umgebung des Gewässers eintauchen.

Die oberhalb des Amselfalls gelegene Amselfallbaude ist eine sehr beliebte gastronomische Destination, die gern für besondere Anlässe von Privatpersonen und Gesellschaften gebucht wird.

 

Amselsee bei Kurort Rathen.

Wen das kalte Wasser nicht stört, der kann im Amselsee auch baden gehen. Die Wassertemperatur beläuft sich auf durchschnittlich 9 Grad Celsius …

 

Eine Bootsfahrt auf dem Amselsee

Das Gewässer, mit einer Länge von 600 Metern,­ entstand am kühlen Amselgrund, weil sich der Grünbach mit einer sechs Meter hohen Staumauer angestaut hat. Mit dem Boot kann man gemütlich über den Amselsee schippern und die Aussicht wie z.B. dem Honigstein mit dem Storchennest, den Bienenkorb, die Lokomotive, den Talwächter oder auch die große und kleine Gans genießen.

Der Amselfall ist ungefähr 1,5 km in Richtung Rathewalde entfernt. Er ergießt sich in den Grünbach. An der größten Stufe des Gefälles an einer klammartig verengten Stelle in rund zehn Meter Tiefe.

Hier fand man eine Gaststätte, die sich Amselfallbaude nannte und die eine Informationsstelle des Nationalpark Sächsische Schweiz bot. Leider ist diese seit 2020 geschlossen.

Amselsee – Bootsverleih Preise

Ruderboot bis 4 Personen, 30 Minuten 4 Euro ohne Gästekarte
3,5 Euro mit Gästekarte
Tretboot bis 4 Personen, 30 Minuten 6 Euro ohne Gästekarte
5,5 Euro mit Gästekarte
Die Preise für den Bootsverleih 2021.Ohne Gewähr für Richtigkeit & Aktualität

 

Wusstest du schon?

Wusstest du schon, das sich das „Grün“ im Gewässernamen von der besonderen Eigenschaft dieses Bachlaufes ableitet?

Man sagt, dass er immergrün fließt, das bedeutet, dass er immer Wasser hat. Die Grünbach entspringt aus dem Granit oberhalb von Rathewalde. Genau das sorgt dafür, dass eine kontinuierliche Wasserzufuhr gewährleistet ist, während im Sandstein nur in Zeiten der Schneeschmelze oder wenn es stark regnet das Wasser im Flussbett läuft.

Deshalb sieht man in den meisten Gründe im Elbsandsteingebirge im Sommer fast nie Wasser.

Sicherlich stellt ihr euch auch die Frage, wie der Amselsee und der Amselfall zu seinem Namen kommen? Man weiß es nicht genau, es liegt aber wahrscheinlich an den häufig brütenden Wasseramseln, die oftmals in der Region gesehen werden.

 


Tipp:

Bootsfahrt auf der Elbe: Freue dich auf eine Bootstour ab Bad Schandau durch die Sächsische Schweiz nach Pillnitz und zurück. Sehe bizarre und eindrucksvolle Sandsteinformationen und romantische Dörfer an den Ufern der Elbe. Hier gibt es alle Informationen dazu

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.